Das Drehzahlmesser Modul (DZM)/
Betriebsstundenzähler

Betriebsstundenzähler für Sportenduros oder stationäre Motoren wie Notstromaggregate. Drehzahlmesser für Motorräder, Ultraleichtflugzeuge oder andere Viertakt-Einzylinder.
 
  • Betriebsstundenzähler für Sportenduros oder stationäre Motoren wie Notstromaggregate.
  • Drehzahlmesser für Motorräder, Ultraleichtflugzeuge oder andere Viertakt-Einzylinder.

Nachdem der Fahrradtacho schon als Benzinverbrauchsanzeige herhalten musste, gibt es nun eine neue Verwendung der beliebten kleinen Computer fürs Fahrrad: Als Drehzahlmesser für Motorräder, die serienmäßig kein solches Gerät besitzen. Es wird allerdings einer der teureren Tachos benötigt: Den Sigma BC 1200 oder 1400. (ca. 40-50Mark) Diese Tachos verfügen über einen weiteren Geber - Eingang, der die Trittfrequenz aufnimmt am Fahrrad.
Dieser Eingang dient uns als Drehzahlanzeige. Wenn die Trittfrequenzanzeige z.B. 240 anzeigt, so bedeutet dies 2400 Umdrehungen/min. Der Tacho lässt sich allerdings nicht direkt mit der Zündspule verbinden, denn das würde den Tacho zerstören. Es wird ein kleines Elektronik Modul vorgeschalten, das die Zündimpulse über ein Stück Draht aufnimmt, das außen auf das Zündkabel mit ein paar Windungen aufgelegt wird. Es ist also galvanisch getrennt von der Zündanlage. Die Zündimpulse werden dann durch 10 geteilt, damit der Tacho die Impulse auch auflösen kann. Fertig!
Der Eingang der Geschwindigkeitsanzeige des Tachos steht natürlich weiterhin als solcher zur  Verfügung oder wird mit dem Spritmesser-Modul oder dem Temperatur-Modul verbunden und dient dann als Benzinverbrauchsanzeige. Wir Ihr das wollt...

  • ACHTUNG: Beim Verwenden der Trittfrequenzanzeige des BC 1200er oder 1400er Tachos MUSS auch der Tachoeingang getaktet werden. Entweder als Geschwindigkeitsanzeige oder als Spritmesser. Der Tacho besitzt eine Stromsparfunktion, die sich nach ein paar Minuten aktiviert, wenn kein Impuls mehr anliegt am Km/h Eingang des Tachos. Es dürfen aber NICHT die beiden Eingänge parallel geschaltet werden, da sich das nicht verträgt.


Dieses Modul ist derzeit nur für Viertakt Einzylindermotoren geeignet!!

Wer will, kann auch einen "Billig Tacho" verwenden, hat dann aber nur eine zweistellige Anzeige der Drehzahl. Also sind dann 75km/h auf der Anzeige 7500 U/min. Einfach 1,66m als Radzahl einstellen, dann geht das. Damit lässt sich dann natürlich auch ein günstiger Betriebsstundenzähler für eine Sportenduro, ein Notstromaggregat oder Bootsmotoren realisieren.

Schaltplan zum Selbstbau:
Belegung des 5poligen Stecker J1:

1=Plus 12V, 2=Drehzahl Input, 3 und 4=Masse, 5=Ausgang Tacho.

Etwas eleganter mit einem Optokoppler sieht das dann so aus:

  Einfach auf den Schaltplan mit rechter Maustaste klicken und "speichern unter" wählen.

Dann bekommt Ihr das Bild in voller Größe. Hier sind alle Daten als ZIP-DATEI für das Programm "EAGLE" von Cadsoft.
So sieht ein mögliches Layout für eine Platine aus. Mit 36 x 17mm und die Widerstände und Kondensatoren als SMD Bauteile.

  • Ich baue keine Module mehr auf, weil zuwenig Interesse da war und bei Götz, Hein Gericke usw inzwischen digitale Drehzahlmesser für etwa 75-80 Euro zu haben sind. Aber da nur wenige Bauteile nötig sind, ist diese Schaltung bestens geeignet zum Selbstbau auf Lochraster.

Für die Verbesserung der Schaltung möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei Steffen Martin.

Euer Fahrradl-Tacho Guru

Chris